Artikel
4 Kommentare

Neato XV 11 / XV 15 Staubsauger im Test

Es begann mit einem harmlosen Gespräch beim Mittagessen. Nach einem kurzen Austausch unter „Ich lasse saugen…“ Profis war die Idee geboren, das auch bei uns ein neuer Staubsauger einzieht, ein „Neato XV 11“. Das Besondere: Er saugt ganz allein und das recht gut. Mehr steht hier.

Nun gibt es ja bereits zahlreiche Roboter Staubsauger, die ihren Dienst mehr oder weniger allein verrichten können. Warum ausgerechnet der „Neato XV 11“ ?

Der „Neato XV 11“ gehört zu den ersten Roboter Staubsaugern, die ihr Revier nicht einfach per „fahren und anstoßen“ kennenlernen, sondern Wände, Schränke, Stuhlbeine und ähnliches tatsächlich erkennen und umfahren können. Nicht nur einfach anstößig durch die Gegend zu ziehen, sondern vorher auch mal seine Umgebung anzuschauen, hat schon recht männliche Züge, daher haben wir unseren „Neato XV 11“ auch „Harald“ getauft.

Das ist auch viel einfacher zu merken, als „Neato XV 11„….

So sieht „Harald“ aus:

Zum Lieferumfang gehören natürlich noch eine „Dockingstation“, an die „Harald“ nach erledigter Arbeit zurückkehrt, um sich aufzuladen. Männer würden es „Kneipe“ oder „Sofa“ nennen…

So kann das dann aussehen, hier ist „unser“ Neato XV 11 noch in einem Testbereich am Ausgang zur Terrasse:

Inzwischen hat er sein endgültiges Revier bezogen: eine Lücke zwischen Schrank und Wand, den Ausgang zur Terasse kann er nur noch saugend erreichen.

Wer mag, kann auch auf die Docking Station verzichten und das Ladegerät manuell direkt an den Staubsauger anschließen. Das Netzteil läßt sich dazu aus der Docking Station herausnehmen, das Anschlusskabel kann rechts oder links in die Docking Station eingeführt werden (geöffnete Docking Station von hinten):

Nach dem ersten Einschalten begrüßt der „Neato XV 11“ seinen neuen Eigentümer wahlweise in Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Chinesisch, Japanisch oder Deutsch (ab Software Stand 2.1, der bei Bedarf auf selber via USB aktualisiert werden kann, siehe unten).

Über die Taste unter dem Display können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden.

Über „Schedule“ kann eine regelmäßige Aufgabe an „Harald“ vergeben werden, sprich: bspw. täglich um 10 Uhr die Wohnung aussaugen…, das macht er dann auch nicht nur klaglos, sondern pünktlich und kommt auch erst wieder, wenn die Wohnung gesaugt oder der Akku leer ist – eine sehr nette Sache.

„Set Clock“ ist selbsterklärend, um regelmäßig zu einer bestimmten Zeit auszusaugen, muss „Harald“ natürlich wissen, wie spät es ist…

Und unter „Support“ kann man den „Neato XV 11“ bspw. für eine längere Pause (Urlaub) ausschalten oder für den Versand vorbereiten (was auch immer da im Staubsauger eingestellt wird) oder eine neue Batterie einsetzen.

So, nun wird es ernst, wie macht sich „Harald“ bei der Hausarbeit ? Mit einem Druck auf die große, orange Taste geht es los. „Harald“ quittiert kurz und männlich „Cleaning House“ im Display, verlässt seine Docking Station und schaut sich anschließend erst einmal im Raum um – ähnlich wie eine Frau beim Einkaufen, nur eben schneller.

Wie oben erwähnt, macht er das über einen drehenden Laser, der in dem kleinen Turm über den Staubsauger ragt:

Nachdem sich der „Neato XV 11“ kurz umgeschaut hat, beginnt er mit seiner Arbeit. Dabei wird erneut der Unterschied zu anderen Roboter Staubsaugern sichtbar: „Harald“ fährt sein Revier „Bahn für Bahn“ ab, umfährt dabei Stuhlbeine, Tische und erkennt auch (geöffnete) Zimmertüren (bis zu einer gewissen Breite).

Nachdem „Harald“ ein Zimmer „Bahn für Bahn“ gesaugt hat, fährt er in benachbarte Zimmer weiter und verrichtet dort seine Aufgabe.

Sollte ihm unterwegs der Strom (Akku) ausgehen, teilt er das im Display kurz mit und kehrt zu seiner Docking Station zurück, um sich aufzuladen. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist, setzt der „Neato XV 11“ seine Arbeit genau an der Stelle fort, an dem er die Ladepause einlegen musste.

Außer dem Laser helfen auch 2 „Taster“ an der Vorderseite des „Neato XV 11“ beim Erkennen von Hinternissen, die bspw. niedriger sind, als sein Laser. Dies macht sich in der Praxis auch recht gut, da der Staubsauger so sehr nah an Kanten und Wände heranfahren kann.

Ein weiterer Unterschied des „Neato XV 11“ liegt in seiner Bauform: Die Vorderseite ist gerade, im Gegensatz zu den meisten, anderen Roboter Staubsaugern (die rund sind…).

Warum ist das so spannend ? So kann die eigentliche „Saugeinheit“ des Staubsaugers sehr nach an der vorderen Kante untergebracht werden. Der Staubsauger kommt damit sehr nach an Schränke oder Wände heran.

Und da „Harald“ ein richtiger Mann ist, erkennt er auch Treppenstufen. Rechtzeitig vor dem Absturz dreht er ganz elegant um und zieht seine nächste Bahn.

Auf welchen Böden haben wir „Harald“ im Einsatz ? Grundsätzlich reinigt er bei uns alle Zimmer. Dazu gehören ein Holzboden genauso, wie Fließen, Kork und Teppichboden.

Der „Neato XV 11“ sitzt dazu zwar flach auf dem Boden…:

…die in der Mitte angebrachten Räder sind federnd gelagert und helfen ihm, Teppichkanten von recht ordentlicher Höhe zu überwinden:

Selbst mit dem Bein eines „Yamaha Clarinova“ nimmt er es schon mal auf….:

Die Reinigungsleistung ist sehr gut, wir sind immer wieder erstaunt, was „Harald“ so täglich einsammelt. Der Staubbehälter befindet sich in der Mitte des Staubsaugers und ist noch einmal mit einem Filter versehen:

Einen vollen oder fehlenden Staubbehälter bemängelt der „Neato XV 11“ und unterbricht seine Arbeit bis zum Austausch.

Noch eine sehr nette Eigenschaft: Der „Neato XV 11“ ist recht flach und passt damit auch unter unser Bett.

Nein, wir haben nicht seine Docking Station unter das Bett verbannt (das wäre ja Staubsaugerquälerei…), sondern er saugt im Schlafzimmer auch ganz brav Bahn für Bahn unter unserem Bett, muss dann aber wieder raus !

Falls nicht die gesamte Wohnung gereinigt werden soll, kennt der „Neato XV 11“ auch einen „Spot-Modus“ (ab Software Version 2.1, die für ältere Geräte bei Bedarf auch selber installiert werden kann). In diesem Spot Modus reinigt er einen ca. 1.2 Meter x 1.8 Meter großen Bereich. Das sieht dann so aus:

httpv://www.youtube.com/watch?v=XMbI8WI3hU4

Hier der Vollständigkeit halber noch das Herstellervideo:
httpv://www.youtube.com/watch?v=lYpkIiERlVI

So, was läßt sich abschließend sagen, nachdem „Harald“ sein mehreren Monaten bei uns „wohnt“:

  • Der „Neato XV 11“ ist für das tägliche Reinigen ein genialer Unterstützer, den wir nicht mehr vermissen möchten.
  • Die Reinigungsleistung ist recht hoch, durch laserbasierende Hindernis-Erkennung bewegt sich der „Neato XV 11“ doch sehr „möbelkompatibel“ durch die Zimmer – will sagen: er schlägt nicht dauernd und überall an und bremst vor einem Stuhl oder Schrank auch schon mal ab, bevor er diesen umfährt (nicht überfährt).
  • Trotzdem berührt der Staubsauber Wände u.ä., hinterlässt dabei aber keine Spuren.
  • Wir haben recht lange gerätselt, ob der „Neato XV 11“ sich die Räume „merkt“, sind aber inzwischen der Meinung, daß er dies nicht tut. Bei jedem Start werden Hindernisse und Wände neu erkannt (was auch Sinn macht, wenn man bspw. mal Stühle hochgestellt hat).
  • Die hohe Reinigungsleistung kommt mit einem entsprechenden Motorengeräusch. Wer lärmempfindliche Haustiere (oder Frauen) hat, sollte vielleicht lieber anwesend sein, wenn der „Neato XV 11“ seine Runden dreht, um bei Auseinandersetzungen Katze gegen Staubsauger (oder schlimmer) eingreifen zu können.
  • Man(n) (oder auch Frau, Katze oder Hund) können sich während der Arbeit des „Neato XV 11“ durch die Wohnung / das jeweilige Zimmer bewegen. Der Staubsauger tastet seine „Bahn“ permanent ab und bremst im Fall des Falles auch mal ab, wenn plötzlich ein Hindernis (wie, Hund, Katze oder Mensch…) auftaucht.
  • Mit dem Staubsauger wird auch ein „Band“ ausgeliefert, das bei Bedarf als „künstliche Barriere“ auf dem Boden angebracht / ausgelegt werden kann – einfach für den Fall, das es Gegenden gibt, in denen der Staubsauer nichts zu suchen hat… (bspw. im frisch aufgebauten LEGO Starwars Kriegsgebiet mit 734 Battle Droiden und Führung von Boba Fett oder Cad Bane)
  • Selbst wenn die Wohnung schon 3 x gesaugt wurde, ist es – warum auch immer – wahnsinnig entspannend, „Harald“ bei der Arbeit zu beobachten. Das kommt fast an einen Kurzurlaub heran. Ehrlich ! Schon dafür gibt es von uns eine absolute Kaufempfehlung…

Abschließend für die Geeks: Der „Neato XV 11“ hat auf der Rückseite einen etwas versteckten USB Anschluß, über den Firmware Updates vorgenommen werden können. Ab und an bietet der Hersteller solche Updates auch tatsächlich an. Die Software dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Wo kann man den „Neato XV 11“ kaufen:

  • Den „Neato XV 11“ gibt es nur in Nordamerika / USA, bspw. bei Amazon.com.
  • Für den europäischen Markt gibt es den äußerlich baugleichen „Neato XV 15„, der aus UK heraus verkauft wird, aber leider nicht nach Deutschland.
  • Tja und für den deutschen Markt hat der Hersteller eine Vereinbarung mit – TUSCH – Vorwerk geschlossen. Dort heißt das Gerät „VORWERK KOBOLD VR 100“ und soll ab Herbst 2011 verfügbar sein.
  • Einige Händler „re-importieren“ die Geräte nach Deutschland, auf einigen Internet Seiten werden auch Bestellungen gesammelt, also einfach mal bei Google nachschauen

Ähnliche Artikel:

Kaufen oder nicht kaufen: Mein Fazit zum i:TV DMC Pro
Das i:TV DMC Pro ist nun schon das 3. Gerät, das sich auf der Suche nach einem Nachfolger für unseren DVD / Festplattenrecorder einem intensiven Test unterzieht. Was für uns ...
Weiterlesen...
Es gibt Dinge, die haben Tradition. So auch bei uns. Seit über 10 Jahren gehört auch "Premiere" dazu. Mit einem kleinen, weißen Schlüssel fing alles an. Das waren Zeiten: < ...
Weiterlesen...
Wie bei der Autovermietung auch, kommt es beim Wohnmobil auf den richtigen Anbieter an. Allerdings gibt es einen kleinen Unterschied: in einem schlecht gepflegten Auto muss man nicht wohnen oder ...
Weiterlesen...
Freud und Leid mit BOSE Quiet Comfort
Freud und Leid liegen ja bekannterweise dicht beeinander. Meine Freude mit den BOSE Quiet Comfort Kopfhörern (wir haben inzwischen 3 davon), habe ich ja bereits berichtet, nun gibt es ...
Weiterlesen...
Einbau der Phatbox im VW Sharan / VW Delta 6
Vor dem Musikerlebnis steht erstmal noch der Einbau und Anschluß der Phatbox. Auch wenn man - wie wir - eine "VW Version" der Phatbox kauf, braucht man - je nach ...
Weiterlesen...
Nochmal Air Canada ? Nein, Danke !
Fliegen ist schön. Sagen zumindest alle. Wenn man dann gut 24 h von zu Hause bis zum Hotel braucht, wird das Ganze doch anstrengend. Fliegt man dann noch Air Canada ...
Weiterlesen...
Ruhe bitte: BOSE QuietComfort 3 Noise Cancelling Kopfhörer
Mal wieder eher zufällig begegnete mir eine der interessantesten Innovationen der Kopfhörer Welt: intelligente Geräuschunterdrückung. Einfacher gesagt: Kopfhörer, die in der Lage sind, Außengeräusche zu unterdrücken und zwar nicht, indem ...
Weiterlesen...
Die langjährigen Quicken Benutzer wissen es längst: Ein Quicken Update bringt in aller Regel mindestens Datenverlust, Tage oder Wochen kein Online Banking, stundenlanges Wiederherstellen alter Einstellungen und Funktionen und kaum ...
Weiterlesen...
24 h mit dem Activy Media Center 350: alle Bilder
Im letzten Teil nun die Sammlung aller Bilder und Screenshots vom "Activy Media Center". Zu sehen sind auch der Teil "Video on Demand", "T-Online Vision", "TV Programm Plus" und der Recovery ...
Weiterlesen...
Mit dem i:TV DMC Pro im Internet surfen
Im Teil 5 über das i.TV Media DMC Pro geht es um's Surfen per Fernbedienung - wie gut und vor allem, wie sicher ist das...? Der Menüpunkt "Online" ist der ...
Weiterlesen...
Perfektes Team: Brodit PDA Halter im VW Sharan
Nach der Entscheidung für den VW Sharan geht es in diesen Tagen nun darum, die vielen lieb gewordenen, großen und kleinen Dinge des Autofahrerlebens dort wieder verfügbar zu machen. Wichtigste ...
Weiterlesen...
SONOS Testbericht: Bevor es losgeht
Was braucht man also, um SONOS Produkte nutzen zu können. Die wichtigsten Punkte sind bereits genannt, hier jetzt die Details zum Netzwerk und der Musik. 1) Ein Netzwerk SONOS spielt Musik ab, ...
Weiterlesen...
Activy Media Center 350: Betrieb als Fernsehgerät
Hier der 2. Teil über das Activy Media Center, diesmal im Betrieb als Fernsehgerät, die elektronische TV Zeitschrift "TV Programm Plus" und einiges mehr. Menüpunkt 1 ist interessanterweise nicht das ...
Weiterlesen...
STRAVA, TrainingPeaks und Co…
...sind eingezogen. Seit Jahren sammle ich Daten via Garmin Forerunner, EDGE 705, EDGE 800, EDGE 1000, bisher landeten die aber zur Auswertung brav auf der lokalen Festplatte. Tool der Wahl ...
Weiterlesen...
Wohnmobil Urlaub in den USA: Auf dem Campground
Auf dem Campground angekommen, beginnt der gemütliche Teil der Reise. Mehr oder weniger so sieht ein Stellplatz auf einem privaten Campground aus - rechts die Anschlüsse für Strom, Wasser, meist ...
Weiterlesen...
Online am Fernseher: Im Internet mit dem Activy Media Center 570
Teil 4 des Testberichtes über das Activy Media Center, diesmal als Internet Terminal. Surfen per Fernbedienung - wie gut und einfach ist das... Mit der Fernbedienung im Internet, so einfach ...
Weiterlesen...
SONOS: Musik wie und wann ich will.
SONOS ist mit den Produkten ja nicht ganz neu am Markt, aber lange Zeit habe ich die Begeisterung um diese Produkte aus sicherer Distanz beobachtet. Wozu sollte noch eine Plastebox ...
Weiterlesen...
Der Testbericht zum Activy Media Center 370
Nach dem ersten Test im April nun die Neuauflage mit dem aktuellen Modell des Activy Media Center 370. Größere Festplatte, Double Layer DVD Brenner, Dual Tuner, zahlreiche neue Features und ...
Weiterlesen...
Testbericht zum Sony VAIO VGX XL 201 – Setup
Teil 1 des Testberichtes zum Überblick Sony VAIO VGX - XL201  Zu Aufbau und Anschlüssen habe ich im Überblick ja schon einiges gesagt. Der Sony VAIO VGX - XL201 passt ...
Weiterlesen...
Activy Media Center 350: Betrieb als Medien Center
Im 4. Teil über das Activy Media Center wird es nochmal spannend: Es geht um den Betrieb als "Medien Center", also die zentrale Schaltstelle für Medien, wie Filme, Musik, Bilder ...
Weiterlesen...
Activy Media Center 370: Betrieb als TV Empfänger
Hier der 2. Teil über das Activy Media Center 370 (Kabelversion), diesmal im Betrieb als Fernsehgerät. Im Gegensatz zum Modell 350 verfügt das Modell 370 über 2 Kabeltuner, was einige ...
Weiterlesen...
Das Bedienkonzept der Phatbox
Nun ist die Phatbox sehr ähnlich zu einem CD Wechsler, wesentlichster Unterschied: Aufgrund er Festplattenkapazität nimmt er deutlich mehr als 10 oder 15 CD's auf. Selbst in der "kleinsten" Ausstattung ...
Weiterlesen...
Testbericht zum Sony VAIO VGX XL 201 – Internet Funktionen
Im Teil 5 über das Sony VAIO VGX - XL201 Media Center geht es um's Surfen per Fernbedienung und ähnliche, internetbasierende ZusatzdiensteLos geht's mit der "Online Galerie":Technisch ist die Online ...
Weiterlesen...
Deutlich länger als 24 h hat es diesmal durchgehalten, viele Tage & Nächte, viele Tests, viele Features und nun zieht es trotzdem wieder aus. Hier steht, warum. Der nicht funktionierende ...
Weiterlesen...
i:TV DMC Pro als DVD / CD Spieler und Rekorder
Nächster großer Funktionsblock ist das Abspielen, aber auch Erstellen von CD's und DVD's mit dem i:TV DMC Pro. DVD / CD Player Erster Unterschied zum Activy Media Center: Nach dem Einlegen ...
Weiterlesen...
Software zur Phatbox
Der erste Teil ist geschafft, die Box ist im Auto. Was jetzt noch fehlt, ist jede Menge Musik. Wie die Musik von CD oder aus der MP 3 Sammlung auf ...
Weiterlesen...
Activy Media Center 370: Einstellmöglichkeiten
Hier noch ein kurzer Überblick zu den Einstellmöglichkeiten des Activy Media Center. Das Setup des Gerätes läßt sich über einen eigenen Menüpunkt erreichen, der per Geräte PIN geschützt ist. Dort finden ...
Weiterlesen...
Das i:TV DMC Pro als Fernsehgerät
Im Teil 1 des Testberichtes geht es um die Nutzung als TV-Empfänger. Ähnlich wie das Activy Media Center ist auch das i:TV DMC Pro mit einer oder zwei Tunern (Empfängern) ...
Weiterlesen...
Upgrade auf TomTom 5 inkl. Traffic Option
Und noch ein Paket kommt pünktlich nach dem Urlaub: Das TomTom 5 Upgrade Pack. So steht es zumindest auf der Verpackung. Für viele, wie für mich auch, dürften die aktualisierten ...
Weiterlesen...
Wohnmobil Urlaub in den USA: Bevor man sich entscheidet
Das Interesse an Ferien mit dem Campmobil, Motorhome, Pickup oder Van hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In Unabhängigkeit von Hotels und Zivilisation unterwegs zu sein klingt verlockend, ist ...
Weiterlesen...
Kaufen oder nicht kaufen: Mein Fazit zum i:TV
Für Premiere Kunden ist jetzt Schluß mit Lustig
Wohnmobil Urlaub in den USA: Vermieter und Erfahrungen
Freud und Leid mit BOSE Quiet Comfort
Einbau der Phatbox im VW Sharan / VW
Nochmal Air Canada ? Nein, Danke !
Ruhe bitte: BOSE QuietComfort 3 Noise Cancelling Kopfhörer
Quicken 2006: Business as usual…!
24 h mit dem Activy Media Center 350:
Mit dem i:TV DMC Pro im Internet surfen
Perfektes Team: Brodit PDA Halter im VW Sharan
SONOS Testbericht: Bevor es losgeht
Activy Media Center 350: Betrieb als Fernsehgerät
STRAVA, TrainingPeaks und Co…
Wohnmobil Urlaub in den USA: Auf dem Campground
Online am Fernseher: Im Internet mit dem Activy
SONOS: Musik wie und wann ich will.
Der Testbericht zum Activy Media Center 370
Testbericht zum Sony VAIO VGX XL 201 –
Activy Media Center 350: Betrieb als Medien Center
Activy Media Center 370: Betrieb als TV Empfänger
Das Bedienkonzept der Phatbox
Testbericht zum Sony VAIO VGX XL 201 –
Kaufen oder nicht: Mein Fazit zum Activy Media
i:TV DMC Pro als DVD / CD Spieler
Software zur Phatbox
Activy Media Center 370: Einstellmöglichkeiten
Das i:TV DMC Pro als Fernsehgerät
Upgrade auf TomTom 5 inkl. Traffic Option
Wohnmobil Urlaub in den USA: Bevor man sich

4 Kommentare

  1. 15. November 2011 um 18:59
    Hello

    We are a company that is able to buy Neato 15 in greater numbers.

    We would like to transfer money within the transmission. What would the best price delivered in Denmark at the following numbers.

    25 pcs
    50 pcs
    100 pieces
    200 pcs
    300 pcs
    500 pieces

    We hope you will take the request seriously and send offers asap.

    Friendly greetings

    Brian Thomsen

  2. Wir haben mittlerweile zwei XV11, beide aus den USA mitgebracht. Mit dem Ersten sind wir super zufrieden, der Neuere von beiden (3 Monate alt) hat sich kurzerhand verabschiedet und läßt sich nicht mehr einschalten. Einige Besitzer klagen in Bewertungen bei Amazon US über Qualitätsprobleme, dich ich mit dem ersten Gerät nicht nachvollziehen konnte, aber nun mit dem Zweiten. Empfehlen kann ich das Teil trotzdem, da die Saugleistung wirklich super ist. Eine Niederl. in Deutschland wäre noch gut.

  3. Super Beschreibung , denke inzwischen ernsthaft über den Kauf als „Kollegen“ für unseren mittlerweile 10 Jahre alten Kärcher Robocleaner nach.
    Ergänzend möchte ich nur erwähnen dass der Vorwerk eine zusätzliche Seitenbürste hat und 799,-€ kosten soll (der Originale XV11 399,-€).
    Der Vorwerk fällt definitiv wegen der hochnäsigen und desinformierenden Verkaufsweise der Vorwerkhändler die den Neato als „100%-ige Vorwerkentwicklung“(=Lüge , wurde erzählt an einem Stand im real,-) weg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.